Zukunftsfähig mit Augmented Reality

Verknüpfung der realen Welt mit virtuellen Elementen bietet mobilen Apps großes Potenzial

„Augmented Reality“ ist derzeit in aller Munde. Doch was genau ist darunter zu verstehen? Welche Vorteile bieten sich den Anbietern mobiler Apps und wie profitieren die Nutzer davon? In unserem Beitrag erfahren Sie alles Wichtige zu diesem brandaktuellen Thema. Viele App-Betreiber rüsten derzeit ihre Anwendungen um und machen sich mit Augmented-Reality-Anwendungen konkurrenzfähig für die Zukunft.

Visualisierung der realen Welt

Die Fernsehbranche nutzt die Möglichkeit von Augmented Reality bereits seit vielen Jahren. So werden beispielsweise bei Fußballübertragungen Abseitslinien oder Entfernungen eingeblendet und damit reale Bilder mit digitalen Elementen verbunden. Zusatzinformationen bei Bildern und Videos durch grafische Einblendungen oder virtuelle Objekte sind hier kaum Grenzen gesetzt.

Während Benutzer bei der virtuellen Realität komplett in eine künstliche Welt eintauchen, werden bei der Augmented Reality digitale Elemente in die reale Welt eingefügt und mit Funktionen verknüpft. Mit Augmented Reality lassen sich Informationen passgenau darstellen und visualisieren. Vor allem die Verbindung von Texten, Bildern, Grafiken oder Videos mit der realen Welt bietet hierbei ungeahnte Möglichkeiten.

In der Industrie werden Augmented-Reality-Anwendungen häufig mit Endgeräten wie Smartphones oder Datenbrillen eingesetzt, um Abläufe und Prozesse effizienter gestalten zu können. Dadurch lassen sich etwa Probleme aus der Ferne lösen oder Schulungsprozesse anschaulicher gestalten. Unternehmen profitieren hierbei insbesondere von effizienteren Prozessen, besseren Dokumentationen und Qualitätskontrollen sowie einem effektiveren Wissenstransfer.

Unzählige Einsatzmöglichkeiten

Anwendungsmöglichkeiten von Augmented Reality sind kaum Grenzen gesetzt und in nahezu allen praktischen Bereichen denkbar. So könnten beispielsweise Mechaniker Arbeitsschritte im Sichtfeld einblenden lassen, mehrere Künstler parallel am gleichen dreidimensionalen Modell arbeiten oder Feuerwehrleute Gefahrenzonen im Gelände anzeigen lassen. Im Unterhaltungssektor ist die Technik bereits ebenfalls gut verbreitet. Besucher eines Museums erhalten zum Beispiel durch virtuelle Objekte Zugang zu mehr Informationen. Eine der bekanntesten Apps, die mit Augmented Reality arbeitet, ist das Spiel Pokémon Go aus dem Jahr 2016 von Nintendo. Hier werden virtuelle Figuren in der realen Umwelt angezeigt und mit ihr verbunden. Computerspiele können somit praktisch im eigenen Garten stattfinden.

Mittelständische Unternehmen profitieren

Aufgrund der fortschreitenden Digitalisierung entdecken branchenübergreifend auch immer mehr mittelständische Unternehmen die Möglichkeiten von Augmented Reality für das Marketing, den Vertrieb und den Service. AR-Lösungen können hier besonders im Kundenservice hilfreich und nützlich sein. So ließe sich zum Beispiel eine reale Wohnung mit digitalen Elementen komplett einrichten oder farblich verändern. Bei einer Badsanierung könnte die Anordnung der Fliesen und Dusche simuliert werden. AR-Apps könnten hierbei Elemente im Raum selbst identifizieren und in Kombination mit einer künstlichen Intelligenz sogar eine Neugestaltung vorschlagen.

Augmented Reality ist die Zukunft der Nutzerinterkation. Die Möglichkeiten sind vielseitig und die Vorteile für den Nutzer sind zahlreich, wie etwa die Ermöglichung neuer Geschäftsmodelle, eine größere Interaktivität sowie die effizientere Gestaltung von Prozessen.

Sprechen Sie mit unserem Experten

Maximilian Heim

UI/UX Designer

Kontaktieren Sie uns jetzt

Kontaktieren Sie uns jetzt